Menu

DECT Repeater Test – Kabelloses Festnetztelefonieren ohne Grenzen

 

 

 

DECT RepeaterMit einem DECT Repeater kann die Reichweite kabellosen Festnetztelefonierens erheblich erhöht werden: Das kabellose Telefonieren mit dem Festnetztelefon wird durch einen sogenannten „DECT-Standard“ (ausgeschrieben bedeutet „DECT“: Digital Enhanced Cordless Telecommunications) gewährleistet.

Direkt zur DECT Repeater Vergleichstabelle

Neben dem allgemein bekannten schnurlosen Internet gibt es auch zahlreiche weitere Bereiche, die kabelgebundenen Lösungen vorgezogen werden. Ein Bereich ist das Festnetztelefonieren ohne Telefonkabel. Wenn man eine DECT-Station besitzt, kann die Funkstärke des Signalgebers beispielsweise durch Decken, Etagen, Wände oder große Gegenstände negativ beeinflusst werden. Die Folge ist, dass die Signalreichweite abnimmt und Knacken, Rauchen oder andere störende Nebengeräusche beim Telefonieren auftreten.

Hier klicken für eine Auswahl der besten DECT Repeater bei Amazon für 2018

Ein DECT Repeater, oder aber auch DECT Verstärker, schafft Abhilfe und sorgt dafür, dass die Reichweite sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im Freien immens erhöht wird.

DECT Repeater Funktionsweise

Der DECT-Standard ermöglicht stabiles kabelloses Telefonieren, sowohl in Gebäuden als auch im Freien. Dieser Standard ersetzt die vor 2008 genutzten Standards CT1+ und CT2, welche heutzutage nicht mehr genutzt werden dürfen. Vorgesehen ist, dass bis zum Jahre 2020 der DECT-Standard generell gültig ist und die Grundlage für drahtloses Telefonieren sein soll.

Mit diesem schnurlosen Standard kann in Gebäuden eine Reichweite von bis zu 50 Metern ermöglicht werden. Im Freien liegt die Reichweite bei bis zu 300 Metern. Mithilfe einer Funkstation ist es dabei nur einer geringen Anzahl von Nutzern erlaubt, eine DECT-Anbindung zu erhalten. Je nach Modell können 1 bis 6 Nutzern mit einer solchen Funkstation direkt verbunden werden.

Handelsübliche Funkstationen funken dabei auf einer Frequenz von 2,45 GHz, sodass andere Standards in keinem Fall behindert werden können. Außerdem wird verhindert, dass sowohl WLAN Netzwerke als auch Bluetooth-Verbindungen durch ein schnurloses Telefon gestört werden können.

Erhöhte Funkreichweite

Frau mit TelefonWenn die Reichweite der eigenen Funkstation für das eigene Heim oder Grundstück nicht ausreichend ist, so kann der Funkradius und damit die Signalstärke mithilfe eines DETC Repeaters erheblich erhöht werden. Je nach Hersteller und Modell kann ein DECT Repeater direkt in eine Steckdose gesteckt werden. Das Gerät leitet dann sofort das Signal weiter.

Auf diese Weise wird sozusagen eine neue Funkstation freigeschaltet. Diese neue Stationsfreischaltung verstärkt das Funksignal durch eine neu konzipiertes DECT-Singal – vor allem an schwierigen Bereichen. Deshalb wird ein DECT-Repeater auch oftmals als Signalverstärker bezeichnet.

Sehr gut ist, dass solche DECT-Repeater auch innovativste Technologien unterstützten und somit überall eine optimale Signalverbreitung ermöglicht werden kann. Auf diese Weise können auch verschlüsselte Signaldaten ausgesendet werden. Je nach Modell und Funktionsweise gibt es auch diverse andere Zusätze, die beispielsweise zur Verbreitung weiterer Signale genutzt werden können.

Aussehen und Einrichtung

DECT Repeater sind meistens kleine, handliche Boxen. Viele Modelle sind platzsparend, sehr leicht vom Gewicht her und überall portabel nutzbar. Diese kleinen Geräte nehmen das Signal eines DECT-fähigen Festnetztelefons bzw. das Signal der Funkstation auf. Das Signal wird sofort verstärkt und so zum DECT Telefon weitergeleitet.

Das gleiche Prinzip findet auch beim WLAN-Repeater statt. Da die Signalverbindung zwischen den einzelnen Geräten kabellos ist, wird der DECT Repeater meist in der Mitte der höchst gelegenen Distanz zwischen Funkstation und Festnetztelefon installiert. Die meisten Modelle können komfortabel und einfach an einer Wand befestigt werden. Viele DECT Repeater können aber auch in einem Schrank oder einer Schublade platzsparend verstaut werden.

Installation

Mann telefoniertDie Installation eines DECT Repeaters ist gleichzusetzen mit der Installierung eines WLAN-Repeaters. Hierzu ist es generell empfehlenswert vor der Einrichtung des DECT Repeaters immer die Installationsanleitung, die stets im Lieferumfang inbegriffen sein sollte, genau durchzulesen.

Die meisten Modelle kann man direkt in eine Steckdose stecken. Wenn der DECT Repeater mit ausreichend Strom versorgt ist, muss dieser bei der Funkstation angemeldet werden. Diese Anmeldung ist von Modell zu Modell unterschiedlich uns sollte ebenfalls immer genaustens nachgelesen werden.

Im Normalfall ist das Anmelden des DECT Repeaters an eine Funkstation allerdings sehr einfach nachvollziehbar und kann sowohl manuell als auch automatisch vorgenommen werden. Damit viele DECT Repeater zu möglichst vielen verschiedenen Funkstationen kompatibel sind, haben sich fast alle Firmen auf dem Produktmarkt auf das international verbreitete „GAP-Protkoll“ geeinigt.

Wichtig zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass sich „GAP“ nur auf die Telefonie und nicht auf Zusatzfunktionen wie Voice-Applikationen usw. bezieht.

An einer Funkstation können 1 bis 6 DECT Repeater angemeldet werden. Allerdings ist die Anzahl der möglichen Telefone vom Typ der Funkbasisstation abhängig.

Alle DECT Repeater müssen immer im direkten Empfangsbereich der Funkstation eingerichtet sein. DECT Repeater können beispielsweise niemals in einer Reihe installiert werden. Der Empfangsbereich kann stets in alle möglichen Richtungen verändert werden. Das ist vor allem dann wichtig, wenn mehrere Etagen, Stockwerke oder Gebäude mit ausreichend Signalfunk abgedeckt werden sollen.

Nach ordnungsgerechter Anordnung der DECT Repeater können diese von einem Signalempfangsbereich zum nächsten Bereich beliebig wechseln. Die Telefonverbindung wird dabei nicht gestört. Das ISDN Telefon schaltet danach automatisch auf den nächsten Empfangsbereich um, ohne dass man etwas bemerkt.

Zusatzfunktionen

Der DECT-Standard kann auch für andere Zwecke hervorragend eingesetzt werden. Als besondere, weitgehend beliebte Komfortfunktionen gelten beispielsweise eine abhörsichere Telefonie, Internetradiofunktionen, Anrufbeantworter, Babyfone, diverse andere Voice-Anwendungen sowie bestimmte Datenanwendungen oder Ähnliches. Vor allem im Mobilfunkbereich konkurriert der DECT-Standard mit dem neuartigen 3G, sowie mit WLAN.

Kosten

Mit DECT immer erreichbar seinSeit dem Jahre 2008 boomt der Vertrieb von DECT Repeatern. Aktuelle Modelle diverser Hersteller und Marken variieren teilweise drastisch vom Preis. Es gibt herkömmliche Geräte, die um die 50 Euro kosten, aber auch sehr innovative Modelle, die bis zu 550 Euro kosten. Die DECT Repeater unterscheiden sich vor allem durch ihre vielen zusätzlichen Funktionsweisen, wie beispielsweise HD-Telefonie, Internetradio oder abhörsichere Telefonie.

Die besten Marken

Die bekanntesten und derzeit beliebtesten DECT Repeater werden von der Qualitätsfirma „AVM“ angeboten. AVM ist bekannt für ihre Fritzbox-Serie und besticht vor allem durch eine hervorragende, sichere Verarbeitung und exzellente, störungsfreie Telefonie. Aber auch Siemens, Hama und Avoco, sowie T-Com gehören zu guten bis sehr guten Herstellern von DECT Repeatern. Bei den günstigen Varianten werden vor allem DECT Repeater der Firma RTX positiv hervorgehoben.

Direkt zur DECT Repeater Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile:
  • Verstärktes Signal und somit mehr Reichweite
  • Kein Knacken und Rauschen während des Telefongesprächs
  • Falls Gerät diese Funktion anbietet: Abhörsicheres Telefonieren
  • Weitere Komfortfunktionen
Nachteile:
  • Zusätzliche Kosten
  • Zusätzlich installierte(s) Gerät(e)

Hier klicken für eine Auswahl der besten DECT Repeater bei Amazon für 2018